Schmitt und Wunder neue Clubmeister 2012

Mit spannenden Endspielen gingen die diesjährigen Clubmeisterschaften des TC Rot-Weiß Lampertheim zu Ende. Trotz des launischen Aprilwetters konnten fast alle Wettbewerbe im vorgegebenen Zeitrahmen beendet werden. Der Doppelwettbewerb der Herren, sowie zwei Endspiele um  dritte Plätze, stehen noch aus. Das Starterfeld bestand dieses Jahr aus rund 30 Spielern, die in Einzel- und Doppelwettbewerben um die „Krone“ des Vereinsmeisters 2012 kämpften. Trotz rückläufiger Teilnehmerzahl, verlangte das Turnier nach einer optimalen Organisation, da die Spiele meist abends stattfanden. Die Turnierleitung oblag des ersten Sportwarts, Christian Becker, der nicht nur die Turnierorganisation, sondern auch sein eigenes sportliches Ziel im Kopf hatte. Mit gutem Beispiel ging er voran und war gleich in zwei Wettbewerben gemeldet. Bei der Herrenkonkurrenz zogen Holger Schmitt und Andreas Urbach ins Einzelfinale ein. Holger Schmitt erreichte über Siege gegen Peter Steffan und Michael Wagner das Endspiel, während Andreas Urbach den TCL Sportwart Becker in umkämpftem Match (2:6, 6:3, 10:8) besiegte. Nach einer ausgeglichen geglaubten Partie überzeugte Holger Schmitt jedoch im Finalspiel mit seinem spielerischen Können, gewann die Einzelkonkurrenz klar in zwei Sätze (6:2, 6:1) und darf sich nun die Titelkrone aufsetzen. Er löst damit den alten Clubmeister, Timo Hahn, der dieses Jahr nicht am Turniergeschehen teilnahm, ab. In der Altersklasse Herren 50 verteidigte Wolfgang Geier seinen Titel. Diesmal musste er im Finale gegen seinen Mannschaftskameraden  Klaus Helmes antreten. Doch auch Helmes konnte den so erfahrenen Wolfgang Geier nicht stoppen und so endete die Partie mit einem 6:1, 6:2 für den Vorjahressieger. Dieter Schaller setzte sich in der Altersklasse Herren 60 durch. In einem packenden Endspiel konnte er gegen Karl-Heinz Schmottlach im Match-Tie-Break gewinnen (6:4, 4:6, 10:8). Während Schaller sich über die Gegner Willi Christl und Paul Schader ins Finale spielen musste, reichte Schmottlach ein einziger Sieg über Bernd Wegerle. Die Damenkonkurrenz war dieses Jahr sehr dezimiert, weshalb die Altersklassen zu einem Damenhauptfeld zusammengefasst wurden. In einem KO-System konnten sich Agathe Kobelt und Annette Wunder-Schönung ins Finale spielen. Nach eindeutiger Führung im ersten Satz (6:2) gab Annette Wunder-Schönung das Spiel nicht mehr aus der Hand und verteidigte mit einem 6:2, 6:1 Erfolg ihren Vereinsmeistertitel. Die Siegerehrung findet im Rahmen des Sommerfestes am 30. Juli statt.

 

 

Die Turnierleitung gratuliert den Siegern 2012:

 

Damen alle Altersklassen 

Annette Wunder-Schönung

 

Herren 30/40 

Holger Schmitt

 

Herren 50

Wolfgang Geier

 

Herren 60

Dieter Schaller