Im Bild v.l. Jasmin Bucher, Nikola Nowakowska, Marco Giovanello, Jan Goliasch mit Betreuerin Lehrerin Annette Wunder-Schönung, selbst aktive Hessenliga Tennisspielerin, die seit Jahren Bindeglied zwischen Verein und Schillerschule Lampertheim ist.

Schillerschule nimmt mit einer Mannschaft am Grundschultenniscup in Bensheim teil.

 

Schon seit einigen Jahren besteht eine enge Kooperation zwischen der Schillerschule und dem Tennisclub Lampertheim. So konnte die Schule auch in diesem Jahr wieder eine eigene Grundschulmannschaft im Bereich Klasse 3 und 4 aus jungen Clubmitgliedern melden. Das Turnier besteht aus zwei Teilen : Kleinfeldtennis( Einzel und Doppel)  und Motorikwettbewerb ( Dreisprung, Fächerlauf, Tennisballwurf und Balltransport). In der Vorrunde konnte sich die Lampertheimer Spieler gegen die Schüler und Schülerinnen der Grundschulen Alsbach und Zwingenberg behaupten und wurden Gruppenerster. In der Finalrunde mussten sie sch gegen die Teams aus Einhausen und Groß-Gerau geschlagen geben. Zur Mannschaft gehörten: Jan Goliasch, Marco Giovanelli, Nikola Nowakowska und Jasmin Bucher

Trainingslager im Schwarzwald

Dank an Energieried für den Jugendförderpreis

Viele Kinder und Jugendliche haben ein Trainingslager am Schluchsee im Schwarzwald absolviert.

Begleitet wurden die jungen Tennisspieler von Ihren Betreuern und einigen Eltern.

 

Nach gut drei Stunden Fahrt wurde das Quartier vor Ort bezogen. Am nächsten Morgen standen die ersten Trainingseinheiten, durchgeführt durch die Tennisschule International Thomas Schmid, an. Insegesamt 19 Jugendliche, eingeteilt in sechs Trainingsgruppen und fünf ausgebildete Trainer waren voller Begeisterung dabei. Auch in den Pausen war immer Betrieb im Tenniszentrum. Abwechslung gab es beim Tischtennisspielen und Fußballtennis.

 

Höhepunkt des ersten Tennistages war ein Turnier, bei dem alle Jugendliche und auch ein paar Betreuer und Eltern, eingeteilt in acht Gruppen und einem Teamkapitän, zum Einsatz kamen. Es war spannend bis zum Schluss und bei der anschließenden Siegerehrung gab es Preise für alle jungen Teilnehmer.

 

Damit aber noch nicht genug, weitere Trainingseinheiten standen auf dem Programm.

Am Abend fuhren alle Teilnehmer zusammen in den Höhengasthof Glashütte, um sich zu stärken und den Tag nochmal Revue passieren zu lassen.

 

Nachdem die Trainingseinheiten am Vortag noch in der Halle stattfinden mussten, war die Freude am nächsten Morgen riesengroß: Die Sonne strahlte vom Himmel und die verbleibende Zeit von drei Stunden konnte zum Tennistraining im Freien genutzt werden.

 

Der Blick in die glücklichen Gesichter der Jugendlichen verriet einiges, als ein gelungenes Wochenende schließlich zu Ende ging. Die Kinder und Jugendliche befinden sich nach diesem Trainingslager in sehr guter Form und gehen aussichtsreich in die anstehende Team-Tennisrunde.

 

Danke an Energieried - die uns mit einem Jugendförderpreis bedacht hatten. Damit konnten wir das Trainingslager unterstützen.