TC Rot-Weiss Lampertheim e.V.                   Spielberichte 18. KW

 

Das Damenteam des TCL knüpft an letztjährige Erfolge an!

Während das Hessenliga-Team der Damen 40 I eine bitterliche Heimniederlage gegen das Aufsteiger-Team aus Bad Soden hinnehmen musste konnte die neue Formation der Damenmannschaft von „Rot-Weiss“ einen überaus sicheren Erfolg verbuchen. Auch die zweite Garnitur der Damen 40 beim Nachbarschaftsduell gegen TC Viernheim war siegreich.

 

Hessenliga DA 40 I (4er-Team)

TCL – BW Bad Soden 1:5

Einzel:       Petra Coconcelli 1:6; 3:6, Annette Wunder-Schönung 6:7; 2:6,

                 Annette Schmitt 3:6; 6:7, Sabine Orban 0:6; 3:6,

Doppel:     Coconcelli/Wunder-Schönung 6:2; 2:6; 13:15, Schmitt/Sonja Groß 3:6; 6:4; 10:5

Hessenliga-Team verliert das erste Medenrundenspiel mit 1:5

Am ersten Spieltag hatten die Lampertheimerinnen die Mannschaft ausBad Soden zu Gast. Sie sind letztes Jahr von der Verbandsliga in die Hessenliga aufgestiegen. Punkt eins und zwei aus Bad Soden hatten einstellige LKs.  Alle Einzel gingen leider in zwei Sätzen verloren. Wobei Annette Wunder-Schönung und Annette Schmitt einen Satz im Tiebreak verloren. Die anschließenden Doppel waren sehr spannend und boten den Zuschauern Tennis auf hohen Niveau. Leider verlor die Paarung Wunder-Schönung/Coconcelli mit 6:2, 2:6 und 13:15. die Beiden konnten leider zwei Matchbälle nicht verwandeln. Annette Schmitt und Sonja Groß behielten die Nerven, erkämpften sich nach verlorenem Satz den zweiten Satz und holten mit dem gewonnenen Matchtiebreak einen Punkt für die Mannschaft.

 

Verbandsliga H 50 I

RW Eltville – TCL 7:2

Nach ihrem Aufstieg indie sehr starke Gruppe der Verbandsliga reisten die Herren 50 I zu ihrer ersten Begegnung in den Rheingau zum hochkarätigen Team von RW Eltville. Nur Harald Schwarz und Jörg Groß konnten nach ihrem fulminanten Spiel den Eltviller zwei Punkte abnehmen.

Einzel:       Jochen Bihl 4:6; 6:2; 7:10, Harald Schwarz 7:5; 7:5, Wolfgang Geier 1:6; 0:6,

                 Jörg Groß 6:4; 6:0, Ingo Meier 0:6; 2:6, Frank Ruckteschler 0:6, 4:6

Doppel:     Schwarz/Geier 2:6; 2:6, Bihl/Ruckteschler 2:6; 3:6, Groß/Meier 3:6; 6:4; 3:10

 

Gruppenliga H 40 (4-er Team)

TCL – TC Rimbach 4:2

Einzel:       Michael Wagner 6:3; 6:3, Holger Schmitt 6:2; 6:1, Christian Becker 6:4; 6:1,

                 Claus Pontow 7:6; 2:6; 3:6

Doppel:     Wagner/Jens Dederichs 4:6; 5:7, Schmitt/Becker 6:3; 6:1

 

Gruppenliga DA 50

TV Ober-Eschbach – TCL 8:1

Nur die an Nummer eins spielende Marion Martin konnte nach aufopfernden Kampf von dem Auswärtsspiel ein Trostpunkt mit nach Hause nehmen. Mit dem urlaubsbedingten Fehlen der Mannschaftsführerin Agathe Kobelt und einigen Spielerinnen war die Stammformation verzerrt, so dass gegen die Damen von Ober-Eschbach nicht mehr möglich war.

Einzel:       Marion Martin 7:5; 7:6, Katharina Götz 2:6; 4:6, Andrea Kornas 2:6; 6:4; 3:10,

                 Christel Ficht 0:6; 1:6, Gerda Bach-Schneibel 4:6; 1:6, Gerda Jänicke 4:6; 4:6,

Doppel:     Martin/Ficht 2:6; 0:6, Götz/Kornas 6:4; 1:6; 7:10, Bach-Schneibel/Jänicke 2:6; 2:6

 

Bezirksoberliga Herren (4-er Team)

TCL – SKV Büttelborn 2:4

Das Ergebnis zeigt die Spielstärke der einzelnen Mannschaftsspieler der Gäste an. Mindestens mit drei besseren LKs Unterschied sahen sich die Mannen von Mannschaftsführer Philipp Strehle jeweils ihren Gegnern gegenüber. Eine Ergebnisverbesserung hatte das Zweierdoppel mit Rösner/Haardt auf dem Schläger, dass sie aber äußerst knapp im Champions-Tiebreak vergaben.

Einzel:       Andreas Urbach 1:6; 0:6, Philipp Strehle 6:4; 7:6, Philipp Rösner 6:7; 0:6,

                 Dennis Haardt 4:6; 6:7

Doppel:     Urbach/Strehle 2:6; 6:7, Rösner/Haardt 4:6; 6:0; 11:9

Bezirksoberliga H 30

TCL – GW Walldorf 5:4

Nach einigen Jahren der Abstinenz konnte für die „Rot-Weissen“ wieder eine Herren 30 Mannschaft aufschlagen. Die teilweise aus der Jugendzeit befreundeten Mannschaftsteile zeigten ein frisches und unkompliziertes Tennis. Der erste Sieg für das Team von Mannschaftsführer Thomas Brückmann in einem Punktspiel zeigt, dass sie in der Bezirksoberliga mithalten können und verspricht weitere spannende Begegnungen.

Einzel:       Thomas Brückmann 6:7; 1:6, Markus Baum 6:2; 6:2, Boris Richter 4:6; 1:6,

                 Michael Schwarz 6:0; 6:1, Julien Krämer 6:0; 6:4, Steffen Götz 7:6; 6:2

Doppel:     Baum/Schwarz 4:6; 5:7, Brückmann/Krämer 6:2; 6:4, Götz/Rik Wegerle 6:7; 3:6

 

Bezirksoberliga H 50 II

TUS Griesheim – TCL 9:0

Die Gastgeber von TUS Griesheim ließen den Spargelstädter nicht den Hauch einer Chance. Bereits die LKs zwischen 12 und 18 der an Nummer 1 bis 4 Spielenden zeigte die Qualität der Mannschaft. Hinzu kam noch, dass die an Nummer 5 und 6 spielenden Tennistrainer mit einer B-Liezens des Deutschen Tennis Bundes waren. Lediglich Jörg Geister und Robert Lenhardt hatten in ihren Einzeln der spielerischen Übermacht der Gastgeber etwas entgegenzusetzen.

Einzel:       Volker Rösner 1:6; 0:6, Jörg Geister 1:6; 6:7, Gerhard Rehn 0:6; 1:6,

                 Robert Lenhardt 3:6; 4:6, Hans Fast 1:6; 0:6, Rainer Engelhardt 2:6; 0:6

Doppel:     Rösner/Geister 0:6; 0:6, Rehn/Fast 2:6; 4:6, Lenhardt/Engelhardt 2:6; 1:6

 

Bezirksoberliga DA 40 II

TCL –TC Viernheim 5:4

Spannend bis zum Einbruch der Dunkelheit

Die ersatzgeschwächten Damen 40II gestalteten den Auftakt in die Saison als wahren Krimi. Zu Beginn der ersten Runde täuschte der strahlende Sonnenschein etwas über die äußerst schwierigen Windverhältnisse hinweg. Den Gästen aus Viernheim gelang es zunächst besser mit den Widrigkeiten zurechtzukommen. Lediglich Monika Pourikas konnte sich durchsetzen und verhalf somit ihrer Mannschaft zum ersten Punkt. In Runde zwei brachten Heike Kohler und Birgit Lewitzki die Lampertheimerinnen zunächst in Führung. Im entscheidenden letzten Einzel kam Isolde Wagner-Koch nach dem Verlust des ersten Satzes wesentlich besser ins Spiel. Die Hoffnung, doch noch mit einer 4:2 Führung in die Doppel zu starten, wurde geweckt. Jedoch musste der zweite Satz – spannend bis zum letzten Punkt-  im Tiebreak abgegeben werden und brachte den Gästen schließlich den Ausgleich.

Als im weiteren Verlauf das erste Doppel punkten konnte, das dritte - wiederum denkbar knapp- im Champions-Tiebreak abgegeben werden musste, wurde die Entscheidung im zweiten Doppel ausgetragen. Kurz vor Einbruch der Dunkelheit durften die Spargelstädter schließlich über den ersten Sieg in der Saison jubeln.  

Einzel:       Birgit Lewitzki 6:2; 6:0, Petra Hill 3:6; 1:6, Heike Kohler 6:4; 7:5,

                 Monika Pourikas 6:3;6:3, Isolde Wagner-Koch 4:6; 6:7, Judith Jirka 1:6; 0:6

Doppel:     Lewitzki/Kohler 6:4; 6:4, Hill/Pourikas 7:6; 6:3,

                Wagner-Koch/Schmitt-Möller 3:6; 6:4; 6:10

 

Bezirksliga A Damen

TCL – TC Nieder-Roden II 8:1

Die Damen der „Rot-Weissen“ spielten letztjährig noch in zwei 4-er Teams in der Bezirksliga und Kreisliga und verpassten nur knapp mit der ersten Damenmannschaft um Spielführerin Alicia Klenk den Aufstieg in die Bezirksoberliga. Das neu formierte 6-er Team konnte am vergangenen Sonntag mit einem sicheren Heimerfolg an die erfolgreiche vergangene Saison anknüpfen. Nach den gezeigten Leistungen wird die neu gebildete Formation um den Meisterschaftstitel ein Wörtchen mitreden.

Einzel:       Alicia Klenk 6:2; 6:2, Leonie Münzenberger 6:1; 5:7; 3:6, Sophia Klenk 6:4; 7:5,

                 Katharina Gärtner 6:3; 6:4, Sarah Engelhardt 6:0; 6:3, Johanna Schäfer 7:5; 6:4

Doppel:     A. Klenk/S. Klenk 6:4; 6:0, Münzenberger/Gärtner 6:2; 6:0,

                Engelhardt/Schäfer 6:3; 3:6, 10:6

 

Bezirksliga H 65

SG Egelsbach – TCL (auswärts am MI 09.05.)

 

 

Kreisliga A Herren II (4-er Team) Gruppe 038

TC Hofheim/Ried – TCL (Ergebnis noch nicht gemeldet)

 

Kreisliga A Herren III (4-er Team) Gruppe 036

SG Egelsbach II – TCL 2:4

Erfreulich und erfolgreich war das erste Auftreten der neu gebildeten Mannschaft der Herren III. Besonders spannendes Tennis zeigte das Doppel Docter/Massell die mit einem langen Match-Tiebreak für den Auswärtssieg sorgten.

Einzel:       Maurice Docter 2:6; 2:6, Noah Bauer 7:6; 6:3, Simon Einsiedel 6:2; 6:3,

                 Manuel Massell 6:1; 6:2

Doppel:     Docter/Massell 6:7; 6:2, 15:13, Bauer/Einsiedel 3:6; 3:6

Auftaktsieg der Herren 65 des TCL

 

Bedingt dem Feiertag „Christi Himmelfahrt“ hatten alle Mannschaftsspieler  in der Medenrunde ein spielfreies Wochenende. Die Herren 65, die ihre Medenspiele in der Bezirksliga immer Mittwochs austragen, reisten am vergangenen Mittwoch (09.05.) zu ihrem ersten Punktspiel um gegen die Mannschaft von SG Egelsbach anzutreten.

 

Der Gegner erwies sich als laufstark und zäh, sodass alle Punkte in langen, spannenden Matches erkämpft werden mussten. Willi Christl an Punkt 1 kam mit den stark unterschnittenen Bällen seines Gegners nicht zurecht und unterlag in zwei Sätzen. Bernd Wegerle an Position 2 und Robert Lenhardt an Position 4 konnten nach intensiven Ballwechseln ihre Spiele gewinnen, wogegen Mannschaftsführer Paul Schader nach umkämpften 150 Minuten eine unglückliche Niederlage nach Tiebreak im zweiten Satz hinnehmen musste. Die entscheidenden Doppel konnten nach z.T. dramatischem Verlauf beide für Lampertheim entschieden werden. Das erste Doppel mit Christl/Wegerle gewann im Champions-Tiebreak , das zweite Doppel mit Lenhardt und Debütant Walter Kunzmann sicherte im zweiten Satz durch  Tiebreak den Matchpunkt. Somit stand der -etwas glückliche- 4:2 Sieg für den TCL fest. 

 

Auch das nächste Rundenspiel findet auswärts am kommenden Mittwoch (16.05.) bei dem TC Groß-Zimmern statt. Das Team aus der Gemeinde im Landkreis Darmstadt-Dieburg konnte in ihrem ersten Spiel bei den Lampertheimer Vorstädtern in Hofheim ein 3:3 erkämpfen und damit eine Punkteteilung erzielen. Das dürfte für das Viererteam um Mannschaftsführer Paul Schader zu beachten sein um den Gegner auf keinen Fall zu unterschätzen.